Willkommen auf der Website der Gemeinde Egnach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Ein fruchtiges Stück Thurgau

Gemeinderatsmitteilungen März

Erneuerungswahlen für die Legislatur 2019 - 2023


Die aktuelle Legislatur ist bereits zur Hälfte vorüber. Der Regierungsrat hat den Termin für die Wahlen in die Behörden für die Zeit zwischen 23. September 2018 bis 31. Mai 2019 festgelegt.



Der Gemeinderat hat die Behördenwahlen in der Gemeinde Egnach auf 10. Februar 2019 angesetzt. Aus dem Gemeinderat treten folgende Mitglieder nochmals zur Wahl an:



  • Stephan Tobler, Gemeindepräsident, SVP

  • Verena Marti, Vize Präsidentin, SP

  • Adi Koch, Gemeinderat, FDP

  • Priska Lang, Gemeinderätin, FDP

  • Luzi Tanner, Gemeinderat, SVP



Den Rücktritt aus dem Gemeinderat per Legislaturende erklärt haben: Michael Waldburger, SVP und Christina Holzer, parteilos. Michael Waldburger wird nach 12 Jahren, Christina Holzer nach acht Jahre Zugehörigkeit im Gemeinderat zurücktreten.



Gemeindeversammlung vom 30. Mai 2018

Der Gemeinderat hat die Traktanden der Gemeindeversammlung vom 30. Mai 2018 beschlossen. Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben über die folgenden Geschäfte zu beschliessen:


  1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler

  2. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 7. Dezember 2017

  3. Jahresrechnung 2017

  4. Wahl der externen Revisionsstelle

  5. Mitteilungen und Umfrage



Der Gemeinderat lädt alle Stimmbürgerinnen und Stimmbürger herzlich zur Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 30. Mai 2018 ein. Die Versammlung der Volksschulgemeinde beginnt um 19.30 Uhr. Anschliessend wird die Versammlung der Politischen Gemeinde abgehalten.



Projekt Kunstrasenplatz kommt an die Urne


Mit dem Neubau der Sporthalle in Neukirch wurde ein Naturrasenplatz in das Projekt eingeplant. Der FC Neukirch-Egnach stellte dem Gemeinderat das Gesuch, anstelle eines Naturrasenplatzes, einen Kunstrasenplatz zu erstellen. Er begründet das Gesuch damit, dass der Kunstrasenplatz auch im Winter bespielbar ist, was für die Saisonvorbereitung ein grosser Vorteil ist. Auch ist der Unterhalt eines Kunstrasenplatzes langfristig gesehen etwa gleich wie ein Naturrasenplatz, jedoch ökologischer. Es besteht jetzt, beim Bau der Sporthalle, die einmalige Gelegenheit für die Erstellung des Kunstrasenplatzes. Wenn er jetzt nicht gebaut wird, kann er auch in den nächsten 15 bis 20 Jahren nicht realisiert werden, weil der Naturrasenplatz zuerst wieder amortisiert werden muss.



Die Mehrkosten für die Erstellung des Kunstrasenplatzes gegenüber dem Naturrasenplatz belaufen sich auf 540‘000 Franken. Aus dem Sportfonds des Kantons Thurgau liegt bereits einen Zusicherung über 100‘000 Franken vor. Weitere 100‘000 Franken werden durch den FC Neukirch-Egnach privat organisiert. 340‘000 Franken sind durch die Gemeinde zu finanzieren.



Der Gemeinderat befürwortet die Erstellung eines Kunstrasenplatzes. Der Zeitpunkt ist jetzt ideal. Der Gemeinderat hat beschlossen den Kredit über 340‘000 Franken über eine Urnenabstimmung am 10. Juni 2018 einzuholen, weil auch in einem ersten Anlauf sowie der Hauptkredit für die Sporthalle mit Umgebung über die Urnen entschieden wurden. Die Stimmberechtigten werden termingerecht mit einer Botschaft und dem Stimmzettel beliefert. Vorweg wird zu einer Informationsveranstaltung zum Projekt Kunstrasenplatz eingeladen.



Bahnhof Steinebrunn – Sanierung


Die Südostbahn AG plant 2019 den Bahnhof Steinebrunn behindertentauglich zu sanieren. Sie ersucht den Gemeinderat, auch für diesen Bahnhof eine ordentliche Veloständeranlage zu installieren. Gemäss Bundesamt für Verkehr ist das immer Sache der Standortgemeinde. Der Gemeinderat hat entschieden, im Zuge der Sanierung einen neuen Veloständer mit 28 Veloplätzen zu installieren. Die Kosten dafür betragen ca. 40‘000 Franken und werden ins Budget 2019 aufgenommen.



Denkmalgeschützte Objekte - Beiträge

Der Gemeinderat hat für folgendes denkmalgeschützte Objekt aufgrund schriftlichem Gesuch und in Absprache mit der Denkmalpflege, gestützt auf das kantonale Gesetz, einen Beitrag zugesichert:
Restaurierung Kachelofen, Erdhausen 22, Neukirch-Egnach



Weiter hat der Gemeinderat folgende Beiträge an denkmalgeschützte Objekte auf schriftliche Gesuche und in Absprache mit der Denkmalpflege gestützt auf das kantonale Gesetz abgerechnet und ausbezahlt:


  • Malerarbeiten Fassade, Gristenbühl 9, Neukirch – 1‘315.50 Franken

  • Fassadenrestaurierung, Bahnhofstrasse 61, Neukirch – 7‘473.50 Franken

  • Restaurierung Riegelfassade, Buch 25, Egnach – 2‘602 Franken



Neusignalisationen am 28. April 2018 (Verschiebedatum: 5. Mai 2018) – Kantonaler Spieltag Jägerball

Der Männerturnverein Neukirch-Egnach organisiert auf der Rietzelganlage den Kantonalen Spieltag Jägerball am Samstag, 28. April 2018. Verschiebedatum ist der 5. Mai 2018. Es werden mindestens 1200 Mädchen und Buben erwartet, welche grösstenteils von den Eltern mit dem Auto begleitet werden. Der Männerturnverein hat um diverse Neusignalisationen ersucht, welche der Gemeinderat bewilligt hat:

  1. Einseitiges Längsparkieren auf der Gemeindestrasse Oberzelg – Schochenhausstrasse Richtung Alterswohnheim

  2. Einseitiges Längsparkieren auf der Gemeindestrasse Gaishäusern Richtung Glausenhaus – Peierslehn und Glausenhaus - Schochenhaus

  3. Bewilligung für das Befahren der Gemeindestrasse Brücke Richtung Erdhausen zum Parkieren auf der Wiese Gründler.

  4. Bewilligung für das Abdecken der blauen Zone auf dem Parkplatz Gemeindehaus.

  5. Diese Neusignalisationen gelten für den Samstag, 28. April 2018 oder für den 5. Mai 2018 (Verschiebedatum)




Der Gemeinderat wünscht dem Männerturnverein einen erfolgreichen Anlass bei hoffentlich schönem Wetter.

Weiter hat der Gemeinderat: 


  • das Baugesuch für die Sanierung Gemeindehaus zur Auflage freigegeben. Das Baugesuch liegt ab dem 23. März 2018 während 20 Tagen in der Abteilung Bau und Umwelt auf.

  • den Auftrag für die Strassen- und Tiefbauarbeiten am Sanierungsprojekt Bahnübergang und Kreuzung Luxburgstrasse / Wilenstrasse in Egnach an die Firma KIBAG AG Romanshorn zum Preis von 533‘147.35 Franken vergeben.

  • die Abrechnung für den Ersatz Regenabwasserleitung Steinenbrunn genehmigt. Das Projekt schloss mit total 327‘094.10 Franken ab. Der Kostenvoranschlag betrug 450‘000 Franken.

  • das Sicherheitskonzept GEWA’18 genehmigt

  • an Beat Gschwend von Interfood GmbH, Bahhofstrasse 16, 9322 Egnach das Patent für den Handel mit alkoholhaltigen Getränken erteilt. Das Patent gilt für das Ladengeschäft an der Wilenstrasse 11c, 9322. Egnach.



Der Gemeinderat hat Kenntnis genommen:



  • von der Bewilligung der Kantonspolizei für:



  • das Benutzen der Kantonsstrasse Egnach-Neukirch und des angrenzenden Trottoirs, Egnach Richtung Neukirch (westliche Seite) zum einseitigen Längsparkieren;

  • das Abdecken des Parkverbotes im betreffenden Innerortsbereich

  • für das signalisieren des Ausserortsbereiches auf „Höchstgeschwindigkeit 60km/h“

diese Bewilligung gilt am 28. April oder 5. Mai 2018 anlässlich des Kantonalen Spieltages Jägerball auf dem Rietzelgareal



  • von der Einwohnerzahl per 28. Februar 2018: 4‘685 (-4)



Gemeinderat

Datum der Neuigkeit 23. Mδrz 2018
  • Druck Version
  • PDF